Über

Geboren 1987 in Genf, französische Schweiz, ziehe ich mit meinem sechs Jahre älterem Bruder und meinen Eltern in den Zeiten von „Perestroika“ 1989 wieder nach Moskau. In Genf für die UNO und im Moskauer Außenministerium war mein Vater als Dolmetscher und meine Mutter als Französisch Professorin an der Moskauer Uni tätig. Im Jahr 1998 beschließen meine Eltern, hauptsächlich wegen dem Tschetschenienkrieg nach Deutschland auszuwandern, um meinen Bruder und mich vor dem russischen Militär zu schützen und einen Neuanfang zu waagen.

So kam es, dass ich beide Seiten kennenlernen durfte. Die straßenlangen Schlangen für nur ein Paar Brötchen in Russland und die Mercedes Taxis in Deutschland. Das Smogverseuchte Moskau und die reine Luft der Alpen. Wenn man beides kennt, weiß man die Natur mehr zu schätzen.
Ohne die deutsche Sprache zu beherrschen, sitze ich zwei Jahre lang im Münchner Heinrich-Heine-Gymnasium als Gastschüler. Ich musste mich schnell anpassen. Als Jugendlicher fängt mein Interesse für Werbung und vor allem für Philosophie an. Ich frage mich oft, ob ich nun gebürtiger Schweizer, Russe oder doch „zugreister“ Deutscher bin. Ich komme zum Ergebnis: „The best Nation, is the Imagination.“

Für Fotografie habe ich mich schon immer interessiert. Mit dem ersten Laptop fing ich an Sammlungen anzulegen. Hauptsächlich Wallpaper in allen Kategorien – 3D, Art, Natur, Grafik usw. Selbst fing ich mit dem Schießen erst an, als ich meine erste Mappe für die Ausbildung zum Mediengestalter gemacht habe. Danach gab mir Garmisch die schönen Naturfotos von selbst. Durch Kontakte nach Russland, Schweiz, Österreich und Frankreich ergaben sich auch mehrere Reisen mit ein Paar gelungenen Fotos in diesen Ländern.

portrait-people-006
Selbstportrait

So viel zu mir erstmal.